Wir sind frei! - Österreich (noch) nicht...

Liebe Freunde und Unterstützer der Identitären Bewegung,

seit Monaten haben wir auf diesen Moment gewartet, jetzt ist es soweit: die Identitäre Bewegung wurde heute in Graz vom Oberlandesgericht rechtskräftig von den Vorwürfen der Verhetzung und der Bildung einer kriminellen Vereinigung freigesprochen.

Damit geht nun offiziell ein Kapitel zu Ende, das Ende April letzten Jahres mit einigen Hausdurchsuchungen und der Anklage eines Grazer Staatsanwaltes seinen Anfang genommen hat. Wir sind froh und stolz, diesen Versuch, uns den Garaus zu machen, ohne gröbere Verluste überstanden zu haben. Gleichzeitig sind wir jedem Einzelnen von Euch, die uns in den letzten Monaten ohne zu zögern den Rücken freigehalten und gestärkt haben, unendlich dankbar. Nur Dank Euch kann der Einsatz für unsere Heimat weitergehen!

     

Denn das Urteil hat gezeigt: Patriotischer Aktivismus ist nicht kriminell, sondern Teil einer gelebten Demokratie. Und wir werden 2019 alles daran setzen, dass wir die ersten und die letzten Patrioten sind, denen so etwas widerfahren ist. Niemand darf und soll in diesem Land Angst haben, seine Meinung zu äußern. Mit unserer neuen Kampagne "Österreich wird frei!" wollen wir die Regierung an ihre Pflicht erinnern, unser Grundrecht auf Meinungsfreiheit zu schützen. Denn erst wenn kein Österreicher mehr Angst davor haben muss, die Themen Islamisierung, Masseneinwanderung und importierte Kriminalität offen anzusprechen, ist unser Land wirklich frei.

     

Wir möchten Euch an dieser Stelle auch noch einmal zu unserer unmittelbar bevorstehenden Jahreskonferenz einladen, die am kommenden Samstag, den 26. Jänner in Oberösterreich stattfinden wird. Dort werden wir nicht nur unsere Kampagne vorstellen, sondern auch noch zu zahlreichen anderen Themen sprechen. Das genaue Programm und das Anmeldeformular findet Ihr auf unserer Homepage

     

Zum Schluss möchte ich Sie noch bitten, unsere Arbeit auch finanziell zu unterstützen. Wir hatten in den letzten Monaten durch den Prozess und das immer noch laufende Finanzstrafverfahren mit enormen finanziellen Belastungen zu kämpfen und brauchen dafür Ihre Unterstützung! Wer uns etwa mit einem monatlichen Beitrag unter die Arme greifen möchte, kann auf unserer Homepage direkt zum Heimatschützer werden:


Ansonsten freuen wir uns natürlich auch über jede Spende auf unser entsprechendes Konto in Polen:


Identitäre Bewegung Österreich
IBAN: PL40 1050 1559 1000 0090 8043 7446
BIC: INGBPLPWXXX
Verwendungszweck: Spende

     

Für Ihre Unterstützung in den vergangenen Monaten möchte ich Ihnen im Namen aller Aktivisten und insbesondere den 17 Angeklagten abschließend noch einmal danken. Sorgen wir im Jahr 2019 gemeinsam dafür, dass Österreich ein freies Land wird und sich so etwas nicht mehr wiederholt!


Mit freundlichen Grüßen

   Philipp Huemer

     

Unser Einsatz kostet Geld. Werden Sie Teil einer patriotischen Zukunft und sichern Sie unsere Arbeit finanziell ab. Nur durch Ihre Unterstützung wird eine positive Veränderung in Österreich möglich.

SPENDEN:

Identitäre Bewegung Österreich

IBAN: PL40 1050 1559 1000 0090 8043 7446

BIC: INGBPLPWXXX

Verwendungszweck: Spende

 
Diese E-Mail wurde Ihnen gesendet von info@iboesterreich.at an zajicovajitka@seznam.cz
Nicht interessiert? Kündigen | Profil aktualisieren
Identitäre Bewegung Österreich | Schönaugasse 102a, 8010 Graz
Authorized representativeIdentitäre Bewegung Österreich | E-Mail-Adresseinfo@identitaere-bewegung.at | Phone Number068120497355  | VATIN/